Schlagwortarchiv für: Freiheit

Autor: Sascha Rauschenberger

Das World Economic Forum (WEF) tagt wieder und alle fliegen hin. Der Flughafen von Davos quillt von Regierungs- und Privatjets über und 5000 Schweizer Soldaten bewachen den ganzen Trubel.

Natürlich ist die Gästeliste nichts, was man wie bei McDonalds als Speisekarte in den Aushang bring…

Aber wer sich auf dieser Ebene in globale Angelegenheiten der Menschheit einbringt, Entscheidungen beeinflusst und damit letztlich auf das Leben von Milliarden einzuwirken vermag, der sollte auch nicht im Schatten stehen. Zumal man stets bekundet, das alles nur „für uns zu tun“.

Hier dann die Gästeliste als PDF:

WEF-Teilnehmerliste_2023

Die Russen sind dieses Jahr leider ausgeladen worden, dafür wimmelt diese Liste aber von anderen illustren Gestalten wohltätiger Art und hohen Anspruchs.

Quelle: Wiki: WEF

Die Familie Schwab ist in diversen Funktionen genauso komplett vertreten wie auch der Ruler (Herrscher…) von Dubai oder das Haus Saud.
Afrikanische „Präsidenten“ sind hier zu finden, wie auch die Redaktionen und Chefetagen der Medien, die hierüber dann vermutlich „frank und frei“ berichten werden.

Die Liste ist nach Ländern  geordnet.

Nun viel Spaß beim Stöbern. 80 Seiten Spannung, Erkenntnisgewinn und neue Einsichten, WIE Politik wirklich gemacht wird. So abseits von Mandaten, demokratischen Wahlen und Aufsichtsgremien. Aber immerhin mit der… freien… Presse!

Eines noch zum Schluss: In Davos sieht man die Demokratie als gefährdet an, so die ersten Statements.

Wenn dem so ist, und damit DIESE Art von Demokratie gemeint ist, dann wäre das ein Fortschritt!

Schaust du noch die „Aktuelle Kamera“ oder liest du schon die Liste??

 

 

Der letzte Generalsektretär der KPdSU und Staatsoberhaupt der UdSSR Michail Gorbatschow wurde gestern in Moskau beerdigt.
Gorbi, wie man ihn zur Zeit der Wende liebevoll nannte, war ein scharfer Kritiker vom regierenden Establishment in Russland und forderte für das russische Volk, seinem Charakter treu, bis zuletzt mehr Freiheiten.
Das machte ihn bei Putin nicht gerade beliebt, zumal man ihm auch vorwirft für den Niedergang Russlands als Supermacht verantwortlich zu sein. Aus diesem Grunde wurde es auch kein russisches Staatsbegräbnis.

Gorbatschow, Kohl und Genscher an dem Tag, wo die Wiedervereinigung „auf den Tisch kam“.
Wo man den Mut fand über das bis dahin Unaussprechliche tatsächlich zu reden.

 

Eigentlich alles Dinge, die ein deutsche Präsenz am Grabe nötig gemacht hätten. Denn ohne diesen Mann hätte es keine Wiedervereinigung gegeben. Schon gar nicht friedlich.

Olympische Spiele mag man boykottieren, wenn auch hier die Sportler, die dafür trainierten betrogen werden und der Sportgedanke sowie die olympische Philosophie mit Füssen immer bewusst getreten werden.  Die Olympischen Spiele waren im Altertum IMMER auch mit einem „weltweiten“ Frieden verbunden. – Darüber sollte man einmal nachdenken. Vielleicht auch etwas genauer…

Selbst wenn keiner zur Beerdigung von Gorbatschow erschienen wäre, hätte eine (1) Abordnung auf jedem Fall dort sein müssen. Nicht (nur) aus Prinzip, sondern als Ehrensache!

Das wäre die deutsche Delegation gewesen. Bestehend aus Bundespräsident, Bundeskanzler und Bundesratspräsidenten. Als klares Zeichen von einem dankbaren Volk und Staat Deutschland.

So war dann keiner da. Weil Gorbatschow ein Russe ist. Und alle Russen sind der … auch lassen wir das. Ich könnte stundenlang dazu etwas schreiben. Daher fasse ich mich kurz:

Das war UNDANKBAR und UNEHRENHAFT!

Aber es soll der Maßstab sein, der freilich zu verbessern wäre, wenn wir einst Steinmeier und Scholz zu Grabe tragen. Und das wird nicht wie das Begräbnis von Adenauer, Kohl, Erhard, Schmidt, Herzog oder v. Weizäcker werden.

Es wird mir eine persönliche Ehre sein dann Vorschläge zu machen, wie wir an diesen zwei Tagen verfahren werden. In dankbarer Erinnerung an einen Mann, dem diese beiden Politdarsteller niemals das Wasser reichen können werden.

Und ich werde sehr kreativ dabei sein sein. Versprochen!  –SIC!

 

 

 

P.S.: Am Mittwoch will man eine Gedenkfeier im Bundestag veranstalten. Aus meiner Sicht können die sich das sparen. Das reißt es nicht raus. – Ich bitte aber alle Menschen in diesem Land, die glauben Michail Gorbatschow gedenken zu wollen, am Abend eine Kerze ins Fenster zu stellen. Das ist ehrenvoller als diese verlogene Veranstaltung im Bundestag.

Ruhe in Frieden!

 

Ich hätte niemals gedacht jemals einen solchen Artikel schreiben zu müssen… Aber es war mir ein Anliegen!

 

#Gorbatschow #Gedenke #Beerdigung #Bundestag #Ehre #Widervereinigung #Deutschland #Russland #Putin

Autor: Sascha Rauschenberger

 

Grendel – Die Weisheit der Eule

Seit je her gelten Eulen als Symbol der Weisheit und des Wissens. Das mag daran liegen, dass der erste Nachrichtendienst der Welt, der von der Stadtrepublik Athen war, welche die Eule als Wappentier führte. Seit diesem Tag haben fast alle Nachrichtendienste der Welt die Eule im Wappen. Auch als Anspruch.

„Das ist ja wie Eulen nach Athen zu bringen“ ist ein Sprichwort das klar aussagt wie Athen als Stadt zu seinem Wappentier kam. Die Eulen müssen dort in der Region also recht häufig gewesen sein.
Athen ist untergegangen. In mehreren Kriegen gegen den Erzfeind Sparta, dann gegen die Römer und schlussendlich strichen sie die Flagge vor den Osmanen.
Und die Eulen selbst strichen in Athen die Federn vor der Zivilisation. Sie gibt es dort nur noch in den Grünanlagen. Auch im Park der den Areopag umgibt, dem alten Mittelpunkt der antiken Stadt, der Gericht und Regierungssitz war. Wo die Eule als Nachrichtendienst einst den Archon beraten hat.

Berater Grendel…

 

Bei Grendel, der Redaktionseule, ist eine Frage grundsätzlich zu klären: Ist sie unser weiser Ratgeber oder unsere Nemesis?

Die Frage kann so nicht in einem Satz beantwortet werden. Sie ist wohl beides… seufz.

 

Grendel: Weltherrschaft durchaus angestrebt…

 

Grendel gehört mit Sicherheit zur Familie. Klar. Hat mitunter so ihre … Schwächen, die sie „ach so menschlich machen“.

Grendel an Tagen, wo nix geht…

Manchmal ist sie bockig, mies gelaunt oder auch nur schlecht drauf.

Ein anderes Mal will sie etwas.

Man kann Grendel nicht verfressen nennen… aber…

 

Oder sie heckt was aus. Zum Beispiel, wenn es da Hunde gibt, die zu Besuch kommen und meinen sie Ansabbern zu müssen… Das könnte gewisse Rachegelüste wecken.- Ja, Weisheit kann auch nachtragend sein.

Grendel und ihr Komplott gegen den Hund…

 

 

Manchmal ist sie schon da, wenn man aufwacht. Das war anfangs etwas irritierend. Man macht die Augen auf und sieht das



 

Als weise Eule der Redaktion hat Grendel auch ein Gefühl für Schund.

Grendel und andere Online-Publikationen… Wie die Kasaan Times…

 

 

Und Grendel hat auch Laster, was sie gerade für uns Männer „attraktiv“ macht.

Grendel: Das Oktoberfest war schön…

 

Grendel and „The Day after“

 

Grendel schafft es trotz aller Weisheit auch nicht einfach wegzusehen, wenn Schwachköpfe den Mund aufmachen. Bei zu viel Input solcher Leute versucht Grendel dann auch mal pragmatisch gekonnt das Thema „geradezubiegen“. Das klappt nicht immer. –  Und sie kommt dann auch nicht weit!

Grendel: Wenn es mal wieder zu viel wurde… mit Scholz, Baerbock, Kühnert, Habeck. Merkel &Co…

 

 

Grendel hat ihren Namen verdient. So, wie sie einst auch Beowulf, den großen nordischen Helden schaffte, so schafft sie auch uns.

Grendel ist eher wie ein Alptraum für all die sog. Rechtschaffenden…

Denn Grendel ist nicht lieb. Will auch nicht lieb sein. Denn was weise ist, wissenswert sein sollte, da gibt es für Grendel keine Nettiquette. Kein Pardon. Und auch keine Rücksicht auf zarte Gemüter.

Grendel ist ein Raubtier. Ein Greifvogel, und sie greift sich all das, was falsch, Lug&Trug und pure Idiotie ist. Krallt sich Ignoranten und blasierte Gestalten mit Logik und Wissen um Zusammenhänge, die auf der Zeitachse zu Weisheit werden. Der Eule Weisheit. – Grendels Weisheit

Grendels lieber Blick täuscht…

 

Weisheit muss nicht auch immer im Recht sein. Zumindest ist Weisheit auf Basis von Wissen aber besser als Moral ohne jedes Wissen, wie es momentan „ach so sexy“ zu sein scheint.

 

Grendel hat beschlossen nun auch mal etwas zu schreiben. Gut. Aller Anfang ist schwer. Aber der Versuch zählt…

Grendels Werk: Mein Flug – Nun ja, es gab schon schlechtere Titel… (seufz)

 

So wird Grendel nun in regelmäßigen Abständen als Redaktionseule ihr kommentierendes Werk tun. Um Weisheit und Wissen zu denen zurück zu bringen, die Weisheit und Wissen dringend brauchen.

Damit die Sache anders ausgeht als in… Athen… UHH-Huu!

 

Neu im Team: Grendel die Redaktionseule

 

 

Kaum da und schon bei der „Arbeit“…

Grendel bei der redaktionellen Verschlimmbesserung…

 

 

#Satire #Weisheit #Humor #Ironie #Wissen #Weisheit #Politik #Nachrichten #Spass #Zensur #Grendel #Eule #Kritik